Samstag, 14. Februar 2015

Virus



Inhaltsangabe:
Dezember 2012. In den USA breitet sich rasend schnell eine gefährliche Epidemie aus, ganz L.A. steht bereits unter Quarantäne. Genetiker Dr. Gabriel Stanton und Maya-Forscherin Chel Manu suchen unter Hochdruck nach einer Möglichkeit, die tödliche Krankheit aufzuhalten. Sie glauben, dass ihnen ein alter Maya-Codex weiterhelfen kann. Ein Codex, der aus einem Tempel in Guatemala entwendet und in die USA gebracht wurde - von dem Mann, der später als Erster erkrankte. Was hat es mit diesem Werk auf sich? Haben die alten Maya es mit einem tödlichen Fluch belegt, der die gesamte Menschheit ausrotten wird?

Meine Meinung:
Mir hat das Bucheigentlich sehr gut gefallen, allerdings war es mit teilweise zu langatmig. Er schreibt in einigen Passagen den überstezen Kodex, was der Spannung einen deutlichen abbruch tut. Zumal die wichtigsten Stellen aus dem Kodex dann im Laufe der Geschichte wiederholt werden. Ansonsten hat mit die Story sehr gut gefallen und er hat auch die Spannung gut aufgebaut (Wenn man von den besagten Passagen einmal absieht). Das Thema fand ich sehr interessant, auch wenn man ja nun bereits weiß das am 21.12.2012 nichts passiert ist und wir immernoch leben ;-)
Daten:
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) Aufl. 2012 (12. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3404167630

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen