Donnerstag, 14. Januar 2016

Zeit im Wind von Nicholas Sparks




Inhaltsangabe:

Beaufort, North Carolina im Jahre 1958.
Es ist das letzte Highschool-Jahr für Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Aussenseiterin Jamie arrangieren muss. Doch zwischen dem ungleichem Paar entwickelt sich eine ungewöhnlich intensive Liebesbeziehung, die auch von einem schweren Schicksalsschlag nicht erschüttert werden kann.

Meine Meinung:

Es ist ein Herzschmerz-Roman typisch Nicolas Sparks. Die Geschichte wird in der Ich-Erzählung aus der Sicht von Landon erzählt. Dabei fängt das Buch im Jetzt an und Landon erzählt uns seine Geschichte rückblickend. Schon der letzte Satz im Prolog hatte mich gebannt: "Erst werden Sie lächeln, dann werden Sie weinen-aber sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt! Los geht`s."
Man wusste also gleich das es traurig werden würden, aber wenn man einen Sparks zur Hand nimmt ist das ja nicht ungewöhnlich. Seine Schreibweise ist mal wieder sehr einfühlsam und man freut und leidet mit den Hauptprotagonisten mit. Da das Buch nicht sehr dick ist, hatte ich es auch schnell durch. Ich fand nur sehr schade, dass die Vorgeschichte, viel länger als die eigentliche Liebesgeschichte ist. Ich hätte mir gewünscht das das Ende noch etwas ausführlicher geschrieben ist. 

Fazit: Für alle tragische Liebesgeschichten mögen ist es absolut empfehlenswert.

Daten:

  • Taschenbuch: 240 Seiten (meine Ausgabe: 224 Seiten)
  • Verlag: Heyne Verlag (15. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453408713
  • ISBN-13: 978-3453408715
  • Originaltitel: A Walk to Remember

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen