Sonntag, 19. Februar 2017

"Sie weiß von dir" von Sarah Pinborough

Inhaltsangabe:

Beinahe wäre Louise mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet. 
Kurz darauf lernt Louise auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.
Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luise Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louise spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.

Meine Meinung:

Dies Buch ist kein "normaler" Thriller, sondern ein Psychothriller. Die ganze Spannung die hier beinhaltet ist beruht nur auf der Psyche der Charaktere. Allerdings hatte ich leichte Startschwierigkeiten mit dem Buch und es hat etwas gedauert bis ich hinein gefunden habe. Das lag wohl daran, das am Anfang doch sehr Detailliert das Leben von Louise beschrieben worden ist. Dann jedoch hat das Buch mich in seinem Bann gezogen.
Die Geschichte ist Abwechselnd aus der Sicht von Adele und Louise geschrieben, so dass man sehr gute Einblicke in die beiden Charaktere erhält. wobei mir Louise gleich ans Herz gewachsen ist und man bei Adele weiß, dass die was im Schilde führt. Und das ist auch der Knackpunkt warum ich immer weiterlesen musste. Ich wollte herausfinden was Adele vor hat und was in Ihrer Vergangenheit wirklich geschehen ist. In kleinen Kapiteln wird auch immer wieder in kleinen Ausschnitten die Vergangenheit von Adele erzählt. 
Das Buch wirbt mit dem Satz "Dieses Ende dürfen Sie niemanden verraten" und das stimmt auch. Glauben würde man es eh erstmal nicht. Allerdings muss ich sagen, war mir das Ende ein wenig zu abgedreht und unrealistisch. Mehr kann ich hier nicht darüber verraten ohne zu spoilern.

Fazit: wer Psychothriller mit fantastischem Touch mag, wird dieses Buch lieben. Für alle die einen blutigen Thriller mit "Mörderjagd" erwarten ist es nichts.


Vielen dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensions-Exemplar

Daten:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen