Montag, 3. April 2017

"Der Hurenkiller: wegners schwerste Fälle (Teil 1)" von Thomas Herzberg

Inhaltsangabe:

Hamburg. Eine Prostituierte nach der anderen wird bestialisch ermordet. »Der Hurenkiller geht um«, titelt die Boulevardpresse bereits nach kurzer Zeit. Immer dann, wenn sich die Beamten der Mordkommission dicht an ihrem Ziel glauben, sind sie am weitesten davon entfernt 
Rasante Spannung, Gefühle und Verzweiflung ... bis zum überraschenden Ende. Die erste spannende Geschichte rund um den raubeinigen Kommissar, der die Dienstwaffe locker und das Herz am rechten Fleck trägt.

Meine Meinung:

Dies ist der erste band der reihe von "Wegners schwerste Fälle". Man sollte bei der wegner Reihe auf jeden Fall bei der Reihe ""Wegners erste Fälle" beginnen, da man sonst echte Schwierigkeiten hat in das Leben von Kommissar Wegner rein zu kommen und man auch gar nicht weiß warum er so griesgrämig, und kantig ist. Ich kannte zwar die ersten Fälle, trotzdem finde ich den Sprung einfach zu extrem und die zeitliche Lücke zu groß. Es wäre besser gewesen der Autor hätte die Reihe der ersten Fälle erst einmal zu ende gebracht und dann an geknüpft. So ist die Zeitspanne von Jungspund zu 55jährigen einfach zu heftig. 
Mal abgesehen von diesem Kritikpunkt, hat mir der Krimi wieder sehr gut gefallen. Wegner muss man mit seiner Rauheit einfach ins Herz schließen. Die Art wie er manche Situation meistert ist einfach zum schmunzeln. ein gewisser Humor kommt sowieso nicht zu kurz, aber es ist kein platter Klamauk. Man rätselt mit, wer den Mörder ist, allerdings hat man auch schon schnell die richtige Ahnung. 

Es ist ein leichter Krimi für zwischendurch und die Handlung des Falles auch in sich abgeschlossen.

Daten:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1067 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 142 Seiten
  • Verlag: BookRix (22. März 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen