Montag, 5. Juni 2017

"Promise - Die Bärentöterin" von Maya Shepherd

Inhaltsangabe:

Weit mehr als die Hälfte der Menschheit starb an einer unbekannten Seuche. Jegliche Strom-, Wasser- und Nahrungsversorgung ist zerstört. Es gibt weder eine Regierung noch Gesetze oder Regeln. Die Städte liegen in Trümmern und Gangs beherrschen die Straßen. Das ist die Welt in der Nea lebt. Nach dem Tod ihres besten Freundes und großer Liebe Miro begibt sie sich auf die Reise nach Promise, in der ein normales Leben möglich sein soll. Vor ihr liegt ein weiter Weg voller Gefahren und Zweifel. Zudem lastet auf ihrem Herzen eine schwere Schuld.

Meine Meinung:

Ich bin über dieses Buch nur durch Zufall gestoßen, aber ich habe es nicht bereut. Es ist sehr schön geschrieben und man kann sich wundervoll in die Welt von Nea hineinversetzen. Die Autorin baut eine tolle Spannung auf, so dass man einfach weiter lesen muss. An machen Stellen geht mir die Handlung schon fast ein wenig zu schnell vor ran und man kann kaum durchschnaufen. man merkt das die Geschichte mit viel liebe geschrieben worden ist. Man hat fast das Gefühl, als ob die Geschichte in der Vergangenheit spielt und nicht in der Zukunft, dadurch das man sich eigentlich ein Leben ohne Technik und Strom nicht mehr vorstellen kann. Ich finde das Thema Sekte sehr schön in die Geschichte mit eingeflochten und dies ist ja immer eine sehr aktuelle Thematik. Anfangs haben mich die Rückblicke in die Vergangenheit mit Nea`s Freund Miro ein wenig genervt, allerdings musste ich am Ende feststellen, dass es wohl nötig war um auch ihn kennen zu lernen und seinen Charakter. Ich freue mich auf die Fortsetzung

Daten:

  • Taschenbuch: 296 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (6. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1497570697
  • ISBN-13: 978-1497570696

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen