Donnerstag, 15. Juni 2017

Ramses und Romo in Altenburg, Leipzig und Halle

Hallo Ihr lieben!

Auch wir beide dürfen mal wieder berichten. Leider ist unsere Tour schon etwas her, nämlich im März diesen Jahres, aber Sandra ist de ganzen letzten Monate immer so down und fertig, dass sie oft den PC abends gar nicht anschmeißt. Deshalb sind wir hier auch eindeutig zu kurz gekommen. Aber wir geben unser bestes um Sandra wieder zu motivieren.



Also wie gesagt im März hatten Sandra und ihre Family ein verlängertes Wochenende in Leipzig bzw. Halle verbracht. Grund war eigentlich die Buchmesse in Leipzig, wo sich Sandra 3 Tage mit ihrer Mutter vergnügte. Wir durften aus Sicherheitsgründen leider nicht mit. ;-( SockiMoffi von der lieben Anja ist nämlich letztes Jahr auf der Messe stiften gegangen und Sandra hatte Angst das wir es auch machen oder etwa gekidnappt werden. Daher mussten wir im Hotel bleiben.

Aber am Montag ging es dann nach Altenburg und dort durften wir auch mit.
Wir gingen zu Fuß vom Bahnhof in die Altstadt





Da scheint ja noch ein ganz antiker Kamerad zu Hausen 


Und ein gefährlich aussehendes Haustier hat er auch



diesen Baumstumpf fanden wir sehr witzig. Sieht doch so aus als ob er die Hand aufhält, oder nicht?




Nette Wandmalereien



Hmm, "Betreten der Eisfläche verboten"? Welches Eis?


Dies ist das Residenzschloß, wo sich auch das Skatmuseum befindet




Netten Ausblick haben die bestimmt.


Das Theater mit Brunnen davor




Der Skatbrunnen-




eine tolle Spiegelung auf einem Auto


St. Bartholomäikirche




Der Marktplatz


Hier gab es auch für uns das erste Eis bzw. den ersten Milkshake


und endlich durften wir auch mal mit der großen Kamera fotografieren




So kann man ein Stuhl auch aufpeppen


Die Brüderkirche

Und wir davor





Sandra fotografierende Begleitung





Dies hier ist ein Zoo:


wir wollten soooo gerne rein, aber wir waren zu Spät. er hatte schon geschlossen *schnief*




Diese Hausbemalung fanden wir auch klasse


Abends waren wir dann noch kurz in Leipzig um dort was zu trinken




am nächsten Tag ging es denn in das Halloren-Schokoladenmuseum in Halle. war total interessant.



Wir hätten so gerne genascht



und in der Innenstadt kurz noch was essen, bevor der Zug wieder nach Hause fuhr.



Ich hoffe euch hat dieser kleine Bericht gefallen und wir lesen und bald wieder. Schließlich hat Sandra bald Urlaub und wir hoffen, dass wir dann ordentlich was unternehmen.

Bis bald euer Ramses und euer Romo




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen