Montag, 20. Mai 2019

Wichtige Mitteilung

Hallo Ihr Lieben!


Heute möchte ich ein kleine Änderungen was diesen Blog betrifft verkünden. Ich werde diese Seite in Zukunft nicht mehr alleine betreiben, sondern ich bekomme Hilfe durch meine Ma.
Ja genau, ihr habt richtig gelesen. Ich habe nämlich eine sehr moderne Mutter und da sie genauso viel liest wie ich und die Bücher uns sowieso beide gehören, steigt sie nun auch hier mit ein. Es wird also auch zukünftig von Ihr Rezensionen geben und Berichte. Wir werden die Beiträge aber entsprechend kennzeichnen. Meine Ma schreibt unter dem Pseudo "petinchen" und meine Post werden dann unter "kointa" erscheinen.
Ich hoffe Ihr heißt sie herzlichen Willkommen und da sie sich jetzt ganz frisch mit dem bloggen beschäftigt, habt ein bisschen Nachsicht. ;-)


Und so sieht nun das Blogger-Team aus :-)



Ach ja, sie hat natürlich auch einen Namen..... Petra (petinchen)


Vielen Dank für deine Unterstützung und herzlich Willkommen, Mama.

Sonntag, 12. Mai 2019

12 von 12 (Mai 2019)

12 von 12 ist eine Aktion von Draußen nur Kännchen Blogger am sammeln am 12. eines jeden Monats 12 Fotos vom Tag.

Da heute Sonntag ist, klappt es auch mal pünktlich mit dem hochladen und ich habe daran gedacht Fotos zu machen ;-)


Wenn man um 11:30 Uhr aufsteht, aus dem Fenster guckt und die Sonne lacht, startet man beschwingt in den Tag

Diese Bücher wurden gestern Abend sortiert und warten in verschiedene Taschen gepackt zu werden und die die bleiben noch zu katalogisieren.

Nach dem Frühstück ab in den Stall zum Pflegepferd. Auf der Fahrt ein kurzer Fotostop beim Rapsfeld



und arbeiten....


Stuhl und Tisch aus Radkappen im Garten der Feunde


Auf dem Rückweg ein Kranich auf einem Feld entdeckt.



Wieder zu Hause Essen vorkochen, damit der Mann morgen was für die Nachtschicht hat....


... und Nudeln für mich und meine Eltern... 


mein Vater war nämlich so lieb und hat meine Balkonkästen neu bepflanzt.



hoffentlich hab ich dies Jahr wieder so leckere Tomaten wie letztes Jahr.


Donnerstag, 2. Mai 2019

"Der Tote ist immer der Butler" von Dorothy Cannell

Inhaltsangabe:
Sir Henry Gossinger läßt völlig unerwartet eine Bombe platzen. Er eröffnet seinen Angehörigen, daß er seinen Butler Hutchins zum Alleinerben bestimmt hat. Diese Neuigkeit löst den größten Skandal seit der Zeit George III. aus, als Sir Rowland Gossinger verdächtigt wurde, ein silbernes Teesieb der Queen gestohlen zu haben. Doch bevor Hutchins selbst von seinem Glück erfahren kann, wird er tot aufgefunden. Flora, die Enkelin des verstorbenen Erben, verläßt Gossinger Hall, um in London ein neues Leben zu beginnen. Doch schon bald findet sie sich in einem Netz mörderischer Intrigen gefangen.

Meine Meinung:
Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Schreibstil, da dieser leicht gestelzt wirkt, was aber eigentlich zu der Geschichte passt. es spielt in gehobenen englischen Kreisen und da wird sich ja etwas anders ausgedrückt. Als ich mich eingelesen habe, ging es dann auch, allerdings hat mich die Geschichte leider trotzdem nicht vom Hocker gehauen. Es war ein Krimi in typischen englischen Stil, aber es kam keine richtige Spannung auf. Außerdem fand ich Flora manchmal einfach zu naiv und das ende mit der Auflösung, dann auch zu schnell abgefertigt.

Besuch der Leipziger Buchmesse 2019

Freitag, 22.03.2019:
Es war mal wieder so weit: Buchmesse -Zeit!
Voller Vorfreude startete ich mit meiner Familie (mein Mann und meine Eltern) Richtung Leipzig.
Durch mein tägliches Pendeln bin ich ja etwas Bahngeschädigt und bestehe jedes darauf, dass wir in Segeberg einen Zug früher nehmen als wir eigentlich müssen. Und es zahlte sich diesmal aus. Die Nordbahn hatte eine halbe Stunde Verspätung, so dass wir unseren eigentlichen Zug in Oldesloe natürlich nicht mehr erreicht haben. Aber Gott sei dank waren wir ja rechtzeitig unterwegs, so dass der Anschluss Zug in Hamburg nicht in Gefahr war. Nach diesem kleinen holprigen Start klappte dann auch alles super. In Hannover stiegen wir dann endlich in den Zug nach Halle (da wir dort nächtigten) und diesmal war es eine ganz besonders lustige Fahrt. Die Anja von "Leseente und Leseratte" hatten mit Ihrem Anhang und Freundin nämlich genau die Plätze neben uns. Und das ganz ohne uns ab zu sprechen. Wir haben das auch erst einen Tag vorher entdeckt. Zufall oder Bestimmung?  Egal, es war auf jeden fall lustig und so kurzweilig war eine Zugfahrt noch nie. Lustiger weise wohnten die drei ja auch noch unserem "alten" Hotel in Halle und somit nur 500m von uns entfernt.
In Halle angekommen wurde wie jedes Jahr nur kurz eingecheckt und schon machten meine Ma und ich uns auf den Weg zu Buchmesse. Endlich wieder Messeluft schnuppern.
Für mich stand als erstes das Gefährten-Treffen beim Amrun Verlag auf dem Programm. Ein Interview zu machen habe ich mich zwar noch nicht getraut, aber ich habe nette Leute kennen gelernt. Nur leider habe ich kein Foto gemacht. Schande über mein Haupt. Meine Ma hat in der Zwischenzeit einer Lesung gelauscht. Danach habe ich mich wieder mit meiner Ma getroffen und wir sind zur Lesung von Nane Lenard gegangen. Sie las aus "FriesenLust" und es war sehr amüsant.


Anschließend mussten wir dann auch leider schon dem Ausgang zustreben, weil uns noch ein netter Abend bevorstand. wir hatten in unserem Hotel nämlich ein Tisch bestellt und haben mit Anja und Co gut gegessen und den Abend total schön ausklingen lassen.








Samstag, 23.03.2019
Als ich morgens erwachte, dachte ich nur "Das darf doch nicht wahr sein" Mein Hals war rau, meine Stimme heiser. Eine Erkältung war in Anmarsch. Ich war doch schon letztes Jahr so erkältet auf der Messe und nun wieder das gleiche. Ich hatte noch die Hoffnung das es nicht schlimmer wurde, aber leider stellte sich dann am nächste Tag die Erkältung richtig ein mit Husten und Schnupfen, aber wozu gibt es Doping Mittel. das versaut einem nicht die Messe.
Ein paar Lesungen standen auf unserem Plan und für mich das Community Treffen von Lovelybooks. aber wir wollten es alles erst Mal entspannt angehen. Als erstes mussten wir Micha Krämer beim Stand von CW Niemeyer begrüßen. nach einer lieben Begrüßung und einem Plausch zogen wir weiter durch die Hallen. Dort lernten wir dann durch Zufall die liebe Kim Rylee am Stand "Autoren unter Spannung" kennen, Sie machte und sehr neugierig auf Ihre Bücher und vor allem auf "gestatten: Jessy" und das tolle war, sie hatte auch noch eine Lesung an diesem Tag.


 Da die Lesung sich mit meinem Lovelybooks-Community-Treffen überschnitt, ging ich zu meinem Treffen und meine Ma ging zur Lesung. Als wir uns danach wieder zusammen gefunden haben, hatte meine Ma dann auch das Buch samt Widmung im Gepäck und war ganz begeistert und meinte Kim Rylee hätte das auch so toll vorgetragen. Denn die Erfahrung haben wir in all den Jahren gemacht. Nicht jeder Autor/Autorin kann gut vorlesen.
Mein LB-Treffen war aber auch wieder einmal sehr interessant. Es waren Laura Kneidl, Lisa Grimm, Lukas Hainer und Kai Meyer zur Podiumsdiskussion rund ums Thema Fantasy. Die verschiedenen Sichtweisen und Beweggründe waren schon echt interessant. Und ich finde eine Autorin die kein bildliches Vorstellungsvermögen hat, ist auch was besonderes.





Außerdem haben wir an diesem Tag noch eine Lesung von    zu     einem Lübeck Krimi angehört. Lübeck ist ja nun ganz in der Nähe von uns.

Ansonsten sind wir einfach geschlendert und uns mit Leseproben eingedeckt.


Sonntag, 24.03.2019
Heute hatten wir nur einen wichtigen Punkt auf unserer Planung. Die Lesung von Micha Krämer aus "Mordsbrandung" und es war einfach herrlich. Wenn Micha dann den Kölner Dialekt nachmacht muss man einfach schmunzeln. Leider geht auf der Messung eine Lesung ja immer nur eine halbe Stunde. Ich hätte ihm noch viel länger zu hören können.



Die Hallen 1, 3 und 5 waren dann heute auch noch dran. Wobei wir die Manga Halle 1 gleich zu beginn besucht habe, da es dort noch recht leer war. Ich kam dann nicht am Harry Potter Merchandise an vorbei und musste zuschlagen. Meiner Ma haben es an einem anderen Stand die selbstgemachten Ohrringe angetan.
es wurden dann noch die großen Verlage besucht, ein Foto der Büchereule vom Ullstein Verlag ist ja immer Pflicht und wie sollte es anders sein, stand Herr Fitzek am Droemer Knauer Stand und gab fleißig Autogramme.

Wir waren früher als geplant durch und verabschiedeten uns von der Messe. Bis nächstes Jahr dann.
Den Tag haben wir dann abends in Halle beim Asiatischen Buffet ausklingen lassen.


Sonntag, 21. April 2019

Mein SuB kommt zu Wort #14


Ein Monat musste mein SuB zwar wieder aussetzen, aber das hat er mir verziehen, da ich mittendrin war in den Vorbereitungen für die Buchmesse. Heute darf er sich wieder zu Wort melden, wenn auch recht spät. Aber da mein Mann Nachtschicht hat und wir lange geschlafen haben, verschebt sich das Leben etwas nach hinten. Aber ich liebe ja lange schlafen.

Wer die Gemeinschaftsaktion noch nicht kennt, schaut am besten einfach bei Anna von Annas Bücherstapel vorbei. Die hat das ganze nämlich ins Leben gerufen. Hier geht es zu Ihr


Und jetzt übergebe an meinem SuB...


Ja letztes Monat sei Sandra verziehen. so eine reise muss ja doch vorbereitet und Koffer gepackt werden. Dafür hat sie mir ja auch was mitgebracht.

1.)Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst) 
Ich zähle jetzt 1086 Print-Bücher! und im  digitalen SuB beträgt: 609 eBooks! Das macht dann jetzt insgesamt: 1.695 Bücher!  Hey wir haben einen Abbau von 1 Buch. Nicht fiel aber immerhin!


2) Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!



Dies sind die Neuzugänge: